Die Zuseher der Anime- Vorführung


Vio, eine der Organisatoren
der Veranstaltung


Shinigami gibt Tips beim
Zeichnen von Figuren

Aniday in Eisenstadt
Von 3. bis 4.1.2004 fand in Eisenstadt der 3. Aniday statt. Obwohl es draussen saukalt war, konnte ich diesem Tag einiges abgewinnen. Für mich war der Tag durch persönliche/private Probleme zwar nicht ein Hochgenuss, aber dennoch eine gute Art sich zu erholen. Leider konnte ich wegen dem Geburtstag meiner Mutter nur einen Tag dieser Veranstaltung beiwohnen, aber der hat sich im Nachhinein auch gelohnt.

Ein Dankeschön an die Organisatoren (Escaflowne, Vio u. MrWho), die auch diesmal wieder etwas auf die Beine stellten was vielen sehr gut gefallen hat.

Ich selbst fuhr mit 4 Personen nach Eisenstadt (Kira, Koi, Ranko u. Israfel). Die Fahrt konnte nicht langweilig werden, da im Wechselabschnitt die Fahrbahn sehr glatt war, und ich immer ins Rutschen kam. Also machte es mir auch nichts aus, wenn meine tapferen Begleiter hinten eingeschlafen sind. :kawaii:

Als wir dann endlich am Veranstaltungsort angekommen waren, trafen wir natürlich auch sofort auf die Orgas und ein paar bekannte Gesichter. :froi: Also waren bei dieser Veranstaltung wieder Freund unter sich.

Die Orgas haben keine Mühen gescheut, diesen Tag für uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Mikrowellem, Kaffeemaschine, Teller, Tassen.... für alles war gesorgt. Nur das Essen und Trinken mussten wir uns selber besorgen. Aber wer so viele Energy- Drinks wie ich u. Moon brauchen zahlen kann, der soll sich bei mir melden. ;)
Aber dafür konnte man als Gast der Veranstaltung bis 17:00 ja selber sorgen. Der Spar am Hauptplatz hatte ja offen. Nur das RedBull war ein wenig teuer, aber wir haben ja guten Ersatz dafür gefunden.

Schinigami war auch eines der Highligthts für mich. Denn sie brachte Leuten bei wie man richtig zeichnet. <-- Sehr lobenswert.   Dadurch wurden einige Zeichnungen die schon gut waren um einiges besser. Glaub mir, ich habs sleber mit erlebt.

Natürlich ließen es sich Moon und ich nicht nehmen unseren traditionellen Spaziergang zu machen. Na ja, ich kam mehr als Eisstäbchen zurück als als Mensch. :lol: Aber es war unterhaltsam und wir haben unsere Kenntnisse über Eisenstadt verbessern können. Es gibt einen Haufen "Sexo (<-- frag mich jetzt ob das richtig ist )"- Shops in Eisenstadt. Na ja, über die Bedeutung lässt sich ja bekannterweise streiten.

Was mir von dem einem Tag als sehr positiv in Erinnerung geblieben ist, ist und bleibt das Erscheinen von Ran. Hat mich sehr gefreut, als sie dann schlussendlich doch gekommen ist. Entgegen all meiner Erwartungen. Und wir haben es geschafft per Telefon zueinander zu finden. <-- Nicht was Ihr jetzt denkt, nein ich meine, dass es mir gelungen ist mit Hilfe von einigen anderen sie Her zu lotsen.

Positiv bewerte ich auch die Unterhaltsamkeit der Leute. Es wurde wirklich viel geredet und diskutiert. Dabei konnte ich so schön richtig abschalten, und den Müll vergessen der mich zur Zeit quält. ;)

Als absoluter Negativer Punkt bleiben für mich persönlich die gezeigten Realfilme. Wenn es bei einer Folge pro Serie geblieben wäre hätte ich ja nichts dagegen einzuwenden gehabt. Aber die ganze Serie durchlaufen zu lassen, war schon etwas horrorhaftes für mich. Ich bin ja eigentlich zur Veranstaltung gegangen um auch Animes zu sehen, die ich noch nicht kenne.

Nun ja, beim nächsten Aniday bin ich sicher wieder dabei. ;)

Gallery bei Startbilder.de